Was ist das „Glasen“?

Auch das sogenannte „Glasen“, an Bord von Segelschiffen wurde vor der Erfindung der Glasenuhr mithilfe einer Schiffsglocke und einer Sanduhr durchgeführt. Auf Segelschiffen war rund um die Uhr mindestens ein Mannschaftsmitglied mit der Wache, also der Beobachtung des Schiffes beauftragt. Die erste Wache beginnt um 4:00 Uhr und hat eine Länge von 4 Stunden, eingeteilt in 8 Glasen.

Um für jedes Mannschaftmitglied die Uhrzeit zu signalisieren wird, beginnend um 4.30 Uhr, die Schiffsglocke alle 30 Minuten nach einem festen Rhythmus geschlagen. Um 4.30 wird die Glocke 1 x geschlagen, um 5:00 Uhr wird die Schiffsglocke 2 x geschlagen, um 5:30 Uhr wird 3 x geschlagen, usw. Nach 4 Stunden sind 8 Glasen und damit der Wachwechsel erreicht und der Zyklus beginnt von vorn.